Neu! Aus Classic Bordeaux Wine wird HOUSE of wines. Wenn Sie Interesse an unseren hochwertigen Bordeaux GRANDS CRUS haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

Zweitweine

Zweitweine sind die Weine eines Chateau, die nach Einschätzung des Winzers von der Qualität nicht ganz dem Standard des ersten Weines entsprechen. Hier allerdings von minderer Qualität zu sprechen wäre falsch. Ein Beispiel. Ein Mouton Rothschild gehört zur absoluten Spitzenklasse an Weinen. Weltweit. Schließlich gehört er zu den 1er Grand Cru Classé von 1855. Sein 2. Gewächs ist der Le Petit Mouton. Der Petit Mouton wird im selben Chateau gekeltert und auf den gleichen Böden angebaut. Ein hervorragender Tropfen.

Weitere Beispiele für bekannte Zweitweine sind z.B.:

  • Chateau Margaux / PavillonRouge du Chateau Margaux
  • Chateau Palmer / Alter Ego de Palmer
  • Lynch Bages / Echo de Lynch Bages


Der Unterschied zwischen dem ersten und zweiten Wein?
Ein Weinstock wird gepflanzt. Die ersten 5-10 Jahre wird die Ernte nicht für die Herstellung von Weinen genutzt. Danach wird die Lese jedoch noch nicht für den ersten Wein des Hauses eingesetzt, sondern bis auf weiteres nur für den Zweitwein. Ob sich die Pflanze überhaupt jemals für einen ersten Wein eignet, entscheidet sich erst nach vielen Jahren. Die genannten Zeiträume können von Fall zu Fall sehr stark abweichen.

Meine Empfehlung:
Wer sich einen Grand Cru nicht leisten will, der kann für sehr viel kleineres Geld den Einstieg über den Zweitwein probieren. Dann erhalten Sie einen hervorragenden Wein eines legendären Chateau zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis!